HomeKontaktGästebuchBilderVeranstaltungenLinks
Chronik
 


Der FC Martinstein wurde im Oktober 1948 gegründet. Dadurch wurde eine alte Fussballtradition weitergeführt, die auch in Zukunft reiche Früchte tragen sollte. Wenn man in der Fussballgeschichte Martinsteins zurückblättert, kann man feststellen, daß schon vor dem 1. Weltkrieg auf heimischen Gelände "gekickt" wurde.  Wenn auch unter primitiven Verhältnissen. Doch der Sportgeist wurde immer aufrecht erhalten und auf sportlicher und kameradschaftlicher Basis Wettkämpfe ausgetragen. Damals waren die Tore beispielsweise noch durch "Bohnenstangen" markiert.

Nach dem 1. Weltkrieg, Anfang der 20er Jahre wurde der "FC Rheingold Martinstein" gegründet. Bei der Gründung war auch ein junger Mann dabei, der aus Emmerich zugezogen war, der diesen Vereinsnamen vorgeschlagen hatte. Der Name wurde vom damaligen Vorstand angenommen.   

Zum 1. Vorsitzenden dieses Vereins wurde Jakob Laukart gewählt. Unter seiner Führung nahm der Verein einen großen Aufschwung, wenn auch nur für einige Jahre. Der "FC Rheingold Martinstein" war damals im gesamten Nahegebiet eine gefürchtete Pokal-Mannschaft. Die Ausbeute war immerhin die - für diese Zeit - stattliche Anzahl von über 20 Pokalen, die leider während des 2. Weltkrieges vernichtet wurden.

Nach Auflösung des damaligen Vereins, wurde unter der Leitung von Emil Vochtel der Verein "DJK Martinstein" gegründet. Auch unter dieser Vereinsführung waren die Martinsteiner sehr erfolgreich und erreichten auf Anhieb die Meisterschaft.

Der jetzige "FC Martinstein 1948 e.V." wurde - wie erwähnt - 1948 im Wohnzimmer der Familie Josef Groß, Hauptstr. 32, heute 19, gegründet. Die Gründer waren: Eduard Schank, Ernst Wörner, Josef Groß und Herbert Groß. Die erste Satzung wurde im Hause Braun von Heini Braun in deutscher und französischer Sprache auf Schreibmaschine geschrieben. Der damalige Vorsitzende war Wilhelm Wörner. Dessen Nachfolger wurde Josef Dahms, der das Amt des 1. Vorsitzenden über 20 Jahre ausübte. Unter seiner Leitung entstand auch unser Sportheim.

Im Januar 1972 wählte die Generalversammlung Eduard Schank zum 1. Vorsitzenden, da Josef Dahms aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten war. Aufgrund seiner langjährigen Tätigkeit für den Verein, wurde Josef Dahms einstimmig von der Generalversammlung zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1985 wählte die Jahreshauptversammlung Erich Römer zum Vorsitzenden, der dieses Amt bis 1991 ausübte.

1991 übernahm Karl-Josef Groß den Vorsitz unseres Vereins.

Die Jahreshauptversammlung wählte 1994 nochmals Erich Römer zum 1. Vorsitzenden des FC Martinstein. Der den Vorsitz bis zu seinem frühen Tode am 22.10.1998 inne hatte.

1999 wurde seine Witwe Frau Christine Römer in der Jahreshauptversammlung zur 1. Vorsitzenden gewählt. Frau Römer ist bis zum heutigen Datum Präsidentin des FC 1948 Martinstein e.V.

Im April 2006 wurde Guido Weidmann bei der Jahreshauptversammlung zum neuen 1. Vorsitzenden gewählt, nachdem der komplette Vorstand sein Amt niedergelegt hatte.


             

Top